Follow us

PubMed

Academia.edu

ResearchGate

KV2

Technische Ausstattung

Die einzigartige SEPTOMICS-Forschungsstruktur wird optimal unterstützt durch die Möglichkeit, modernste zell- und molekularbiologische Laborgeräte sowie eine automatisierte Probenbank zu nutzen.

Ein Alleinstellungsmerkmal von SEPTOMICS ist die sogenannte Biobank. In diesem Lagersystem können Proben von Sepsis- oder Infektionserregern sowie Serum, Blut- und Gewebematerial von Patienten automatisiert und ohne Qualitätsverlust über Jahre aufbewahrt werden. Die Proben sind notwendig, um Infektionsmodelle zu erstellen und zu testen. Zur Biobank gehört aber nicht nur die Tiefkühllagerung der Proben, sondern auch deren Verknüpfung mit den ausführlich dokumentierten Anamnesedaten und Befunden der Patienten. Die SEPTOMICS-Forscher haben damit beispielsweise die Möglichkeit, die genetischen Merkmale einer Vielzahl von Individuen mit den jeweiligen Krankheitsverläufen zu vergleichen. Für ihre Forschungsarbeiten steht den SEPTOMICS-Wissenschaftlern neben der Biobank eine hochmoderne Infrastruktur zur Verfügung. Zur technischen Ausstattung gehören unter anderem ein Orbitrap-Massenspektrometer, zwei Microarray-Plattformen, ein Konfokalmikroskop, ein In-vivo-Imaging-System und mehrere Durchflusszytometer.






Welt-Sepsis-Tag 2017

Kurzfilmworkshop Sepsis
Mach mit!

World Sepsis Day

News:

  • 02.06.2017NWG Host Fungal Interfaces steigt bei „FungiNet“ ein
  • 20.08.14 | 01.06.20177. Jenaer Firmenlauf – Septomics wieder mit dabei
  • 27.02.2017Virulenzstrategie: Wie Pilze den pH-Wert Ihrer Umgebung verändern
  • 01.01.2017Prof. Dr. Bettina Löffler wird neue Sprecherin des ZIK Septomics
  • 01.11.2016Neue ZIK-Forschergruppe „Translational Septomics“ startet im November


Septomics ist ein Zentrum für Innovationskompetenz der:

Footer Logos 1

Septomics wird gefördert durch:

Footer Logos 2