Follow us

PubMed

Academia.edu

ResearchGate

Spacer
KV7
KV6
KV4
KV3
KV2
KV1

Warum betreibt Septomics Grundlagenforschung zur Sepsis?

Sepsis gefährdet den medizinischen Fortschritt in vielen Bereichen der Hochleistungsmedizin und verbraucht einen Großteil der Ressourcen im Gesundheitswesen. Ungeachtet dessen gab es in den letzten Jahrzehnten kaum entscheidende Entwicklungen auf dem Gebiet der Diagnose der Krankheit, des Erregers und im therapeutischen Bereich.

Eine frühe Diagnosestellung ist wichtig aber schwierig

Frühe Zeichen einer Sepsis, die u.a. auf eine verminderte Versorgung der Organe mit Sauerstoff zurückzuführen sind, können sein:

  • Verwirrtheit
  • hohes Fieber
  • beschleunigte Atmung
  • beschleunigter Herzschlag
  • erniedrigter Blutdruck

Diese Zeichen sind sensitiv, jedoch wenig spezifisch, d.h. sie finden sich auch bei einer Vielzahl von Patienten mit anderen Erkrankungen. Die frühe Sepsisdiagnose ist eine schwierige Diagnose. Auch die Erregerdiagostik ist langwierig und kompliziert. Eine frühzeitige Diagnose der Sepsis, die zeitnahe Identifizierung des Krankheitserregers sowie die schnell einsetzende, erregergerechte und individuelle Therapie sind aber entscheidend für das Überleben der Patienten.


Diagnose Sterblichkeit Sepsis

Die Zahl der Sepsisfälle steigt

Seit den 80ger Jahren erkranken v.a. in den Industrieländern immer mehr Menschen an Sepsis. Auslösende Ursache sind zumeist bakterielle Infektionen. Allerdings gewinnen Pilzinfektionen weiter an Bedeutung.


Faelle

Die Behandlungskosten steigen

Die durchschnittlichen Behandlungskosten einer schweren Sepsis liegen bei 58.000 Euro pro Patient. Damit beansprucht allein die akute Sepsisbehandlung mit rund 5 Milliarden Euro einen erheblichen Teil des Budgets, das jährlich in Deutschland für die Intensivmedizin aufgewendet wird.


Sepsis Costs

Den Bedarf befriedigen

Weltweit besteht ein hoher Bedarf an neuen Produkten zur Diagnose und Therapie der Sepsis. Dafür ist ein besseres molekulares Verständnis der Sepsis notwendig. Eine wirkungsvolle Forschungsstrategie muss daher einem integrierten Ansatz folgen und ausgerichtet sein auf

  • eine verbesserte Prophylaxe,
  • eine schnellere Diagnose der Infektion und des Erregers für einen sofortigen, gezielten Therapiebeginn
    und
  • innovative Therapeutika, die direkt in die Wirtsantwort eingreifen und so das Ausmaß der Organschädigung begrenzen.

Die Grundlagen dafür werden in den Forschungsarbeiten von Septomics gelegt.






Welt-Sepsis-Tag 2017

Kurzfilmworkshop Sepsis
Mach mit!

World Sepsis Day

News:

  • 02.06.2017NWG Host Fungal Interfaces steigt bei „FungiNet“ ein
  • 20.08.14 | 01.06.20177. Jenaer Firmenlauf – Septomics wieder mit dabei
  • 27.02.2017Virulenzstrategie: Wie Pilze den pH-Wert Ihrer Umgebung verändern
  • 01.01.2017Prof. Dr. Bettina Löffler wird neue Sprecherin des ZIK Septomics
  • 01.11.2016Neue ZIK-Forschergruppe „Translational Septomics“ startet im November


Septomics ist ein Zentrum für Innovationskompetenz der:

Footer Logos 1

Septomics wird gefördert durch:

Footer Logos 2